Speed Stacking

Seit Februar 2016 gibt es im Sportverein die Möglichkeit sich im Becherstapeln zu versuchen.

In unseren Übungsstunden erlernen wir Techniken und Fertigkeiten, um die Geschwindigkeiten zu erhöhen.

Dies geschieht mit Konzentrationsübungen, Spielen und Entspannungsübungen.
Die Mitstreiter sind eifrig bei der Sache und wollen sich immer übertrumpfen.
Unsere Spiele bestehen aus „PUZZLESTAPELN- Mensch Ärgere Dich Nicht“ und vielen anderen.
Die Übungsstunde beginnt immer mit einem Control Check. Dort werden die Zeiten notiert und ausgewertet. Anschließend darf sich die Person, die den schnellsten Cycle gestackt hat, ein Spiel aussuchen.
Nach dem 1.Spiel wird nochmal auf Zeit gestackt, meistens ein 3-6-3 und ein 1-10-1, danach schnelles Aufbauen und schnelles Abbauen.
Meistens wird danach ein Konzentrationsspiel eingefügt, in dem es darum geht, die innere Ruhe zu finden.
Zum Schluss der Stunde werden dann wieder die Standard-Stapel (das sind 3-6-3 1-10-1 und Cycle) auf Zeit gestackt.

Was ist Speed Stacking?

Die speziellen Becher wurden in den 1980er Jahren in Kalifornien erfunden und unter dem Namen „Kup Stax“ von Hasbro verkauft. Die Sportart und die heutigen Disziplinen wurden danach vom amerikanischen Grundschullehrer Bob Fox entwickelt, der auch die Firma Speed Stacks gegründet hat. 2004 fand die Sportart den Weg von den USA nach Deutschland.

In den USA nehmen über 20.000 Schulen an einem Sport-Stacking-Programm teil. Da das Becherstapeln in Amerika schon seit mehreren Jahren beliebt ist, werden in einigen Schulen regelmäßig Meisterschaften abgehalten.

Auch in Deutschland wird Sport Stacking sowohl in Schulen als auch Vereinen immer beliebter.

Was sind die Vorteile?
Kinder braucht man keine Vorteile vom Sport Stacking aufzählen, es macht so viel Spaß, dass sie es einfach lieben! Und auch die meisten Jugendlichen, die sich erstmal „zu alt“ oder „zu cool“ für das Stacking finden, sind sehr schnell begeistert, wenn sie es dann doch einmal ausprobiert haben! Aber Stacking ist nicht nur für Kinder, es gibt längst Gruppen in Altenheimen und Senioren-Sportgruppen und auf den Turnieren nehmen oft ebenso viele Erwachsene wie Kinder teil.

Disziplinen und Turniere

Die drei Einzel-Wettkampfdisziplinen sind:
•3-3-3 (Overall-Weltrekord: 1,418 s, William Orrell, USA)[10]
•3-6-3 (Overall-Weltrekord: 1,824 s, William Orrell, USA)[10]
•Cycle (Overall-Weltrekord: 5,000 s, William Orrell, USA)[10]

Stand der Rekorde: 17. November 2015

Sportstacking in Deutschland

Die Lehrerin Petra Bauer hatte den Sport nach einem USA-Aufenthalt nach Deutschland gebracht. Im Frühjahr 2005 nahmen vier Schüler ihrer Schule an der Weltmeisterschaft in den USA teil. Miriam Christ, Timo Reuhl, Christoph Sauer und Marcus Reitz erzielten dabei unerwartet mehrere Titel und traten danach in zahlreichen deutschen Fernsehsendungen auf, unter anderem bei Stern TV und TV total. Hierdurch wurde die Sportart in Deutschland schlagartig bekannt und gewann zahlreiche Anhänger. Die Sportart wird bisher hauptsächlich von Schülerinnen und Schülern betrieben.

2009, 2010 und 2012 wurde der aus Bad Driburg stammende Florian Friedrich Weltmeister.

Bei den Weltmeisterschaften 2011 in Dallas konnte der aus Winningen (Mosel) stammende Alexander Balz genau wie 2010 einen Weltmeistertitel erringen.

Quelle: WIKIPEDIA

Übungsleiter:
Eckart Kerschbaum
Tel.: 07528 – 6836
Mail: eckart-Kerschbaum@hotmail.de

Tag Uhrzeit Alter Ort
MIttwoch 16.00 – 17.00 Uhr 7 bis 99 Jahre Turnhalle Primisweiler, Blauseeweg 12